Linie und Körper
Gerard Janssen // Eveline Markstein

Eröffnung: Sonntag  27. Januar 2019 /  13 –18 Uhr
Ausstellungsdauer: 27.1.-3.3.2019
Geöffnet: Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag 13 – 18 Uhr

Parchimer Allee 85 b, Hufeisensiedlung, U-Bahn U7, 12359 Berlin/ Britz
www.kunstimtauthaus.de

 

Gerard Janssen
geb. 1967 in Smallingerland, Niederlande
lebt und arbeitet in Berlin

Kunstakademie Minerva, Groningen

Der niederländische Künstler Gerard Janssen gibt mit Feder und Tusche Gegenständen einen Charakter, um menschliche Gemütsregungen auszudrücken. Häuser und Bäume kommen oft in seinen Zeichnungen vor, die mal traurig oder grübelnd aussehen. Beim Zeichnen empfindet der Künstler manchmal die gleiche Freude wie beim Spielen als Kind als er eine eigene Welt mit eigenen Regeln und eigenen Geschichten gebaut hat. So wirken seine Zeichnungen wie Ausschnitte aus längeren Erzählungen. Der Zuschauer ahnt, dass davor etwas geschah und danach passieren könnte.

 

Eveline Markstein
geb. 1949 in Wolfen
lebt und arbeitet in Köln

Studium der Bildhauerei Alanus Hochschule, Alfter bei Köln

Eveline Markstein hat für sich Beton als Arbeitsmaterial entdeckt und experimentiert mit den unterschiedlichen Möglichkeiten, die dieses Material erlaubt. Ob spiegelglatte Oberflächen oder ganz grobe, dünnwandige, sehr zerbrechlich wirkende Skulpturen oder massive Arbeiten. Dabei faszinieren sie thematisch immer wieder Treppen, unbegehbare Treppen, die nur den Anschein erwecken als könne man hinaufsteigen. Der spielerische Moment ist bei ihrer Arbeit sehr wichtig auch wenn die entstandenen Formen manchmal eher streng wirken.